Neuen Eintrag schreiben

 
 
 
 
 
Spam-Schutz: *
 
 
 
Felder mit * sind Pflicht-Angaben.
Aus Sicherheitsgründen wird Ihre IP-Adresse 54.160.153.233 gespeichert.
Der Eintrag wird im Gästebuch erscheinen, sobald er geprüft und freigegeben wurde.  Es wird das Recht vorbehalten, Beiträge zu kürzen, zu löschen oder sie nicht freizugeben.
Jens Leupold aus Herzberg (Elster) schrieb am 13. Dezember 2017, 22:12:
Könnte man in Musik ertrinken, dann würde ich nicht mal den Versuch wagen, zu schwimmen. Dieser Spruch (der Verfasser ist namentlich nicht bekannt) gibt das wieder, was die Musik, die Workshops, das Urlaubsleben auf Doccione mit uns gemacht. Tonnenweises Ausschütten von Dopamin und allermöglichen endogenen Drogen. Unbeschreibliche Schwerelosigkeit, Energie, Dynamik, Freude, Traurigkeit, Glück. Eingebettet in eine paradiesische Landschaft, umgeben von Menschen wie Renate und Andreas, allen tollen Dozenten, den fleißigen Helferlein in Haus und Hof, welche mit ihrer Herzlichkeit alle Ihresgleichen suchen. Die Freude MusikantInnen zu treffen, die auch nur eines im Sinn haben - ertrinken zu wollen. Auch wenn wir nicht regelmäßig da sein oder uns nur einmal im Jahr bei den Konzerten von VallesantaCorde sehen können - wir zehren nun schon das achte Jahr von allen bisher gesammelten Eindrücken sowie Erfahrungen und jeder Gedanke daran macht uns tränengerührt glücklich. Ertrinken kann so schön sein. Gitti & Jens (die Fußmaschine) aus Herzberg
Helmut aus 5113 nahe der stille nacht kapelle schrieb am 13. Dezember 2017, 20:03:
na das war doch wieder mal ein Urlaub am Bauernhof der besonderen Art. Grundsätzlich ist die (Haus-)Tierwelt ja verbannt speziell was den Teller mit dem Schweinebraten angeht, aber irgendwie pfeifen hier ständig die Spatzen,(manchmal bis spät abends, und viele sind bewaffnet mit so sechssaitigen......) und verbreiten ständig diese unsympathisch gute Stimmung. Na o.k auch die Scherze liegen locker und trotz anfänglicher Sprachschwierigkeiten zwischen Nor- Süd- und auch noch ÖSSIS haben sich ja alle bestens verstanden; wie soll es ja anders sein bei "Musik ist Trumpf" oder wie diese Veranstaltung heißt. Zusammenfassung: geduldiger Lehrkörper (werd mal ein paar Beruhigungstropfen spendieren) Wahnsinns Essen - des hoast sehr gschmakig; motiwiade Leid und nadirle gidaspien. oiso do leand ma wiagle wos - o d e r - na jo kunt jo a an mia liegn.. und iazt nu a Drohung: I kumm wieda
Denise Kiessling aus Rimbach schrieb am 13. Dezember 2017, 19:32:
Hab geschaut und auch gelesen schön ists auf den Seiten hier gewesen. Die Seiten hier hab ich ohne Fragen, bei meinen Favoriten eingetragen, damit ich dann und wann sie ganz schnell wiedersehen kann.. Danke für meinen ersten Sax Workshop im letzten Jahr. ..Liebe grüße von Denise
Silke aus Breitengüßbach schrieb am 13. Dezember 2017, 19:22:
Ich möchte zu meinem Workshopwochende in Hofheim ein Zitat von Ernst Mosch verwenden: "Musik ist das Schönste auf der Welt, und Musikant zu sein, ist Gottes Segen." Es war einzigartig und ich komme mit Sicherheit wieder. DANKE
Eckard Tödtmann aus Lübbecke schrieb am 13. Dezember 2017, 18:28:
Hallo liebes Doccione-Team, ich war dieses Jahr nun schon zum dritten mal Gast bei Euch und habe einmal den Just-Songs Workshop und zwei mal den Band-Workshop genießen dürfen - 2018 bin ich auf jeden Fall auch wieder dabei. Das Konzept, von einzigartigem Wohlfühlambiente sowie motivierten und motivierenden Workshop Coaches hat mich einfach in den Bann gezogen. Renate und Andreas als Gastgeber haben einen absolut traumhaften Ort erschaffen. Die Unterkünftige sind liebevoll eingerichtet und die Küche von Renate ist einfach der Hammer. Ich hatte, gerade bei meinem ersten Besuch, ein wenig Sorge, dass ich mit meinen beschränkten Fähigkeiten auf der Gitarre, von einem Vollprofi, wie Hagen überhaupt wahrgenommen werde. Das war jedoch vollkommen unbegründet. Hagen und auch die anderen Dozenten, holen jeden Teilnehmer dort ab, wo er sich in seiner musikalischen Entwicklung gerade befindet. Ich habe auf jeden Fall bei allen drei Aufenthalten immer sehr viel Anregungen und Motivation für die Weiterentwicklung meines Gitarrenspiels mitgenommen. An dieser Stelle mal vielen herzlichen Dank an Renate, Andreas, Hagen und die anderen Dozenten, für die tolle Arbeit die Ihr macht. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen in Doccione im nächsten Jahr, Euer Ecki
Andrea aus Böhl-Iggelheim schrieb am 13. Dezember 2017, 18:19:
Doccione - Eintauchen in eine andere Welt! Meine Woche im Juni mit Marion und Hagen war eigentlich unbeschreiblich - unbeschreiblich schön. Was habe ich viel gelernt über Musik. "Takketina - Takketina" es klingt noch immer in meinen Ohren ;-) Marion hat uns sehr anschaulich unsere "Stimme" erklärt und die Songs zu erarbeiten hat riesigen Spaß gemacht. Wir waren aber auch eine richtig gute Gruppe! Das war die eine Seite des Workshops. Jedoch die andere Seite - die Herzlichkeit mit der ich von Renate und Andreas aufgenommen wurde war überwältigend. Als würden wir uns schon ewig kennen. Mein Zimmer der "Taubenschlag" ein Traum für sich! Und.... jetzt kommt's: die Verpflegung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Jeder Tag ein neues Highlight! Wenn nicht schon der Workshop so gut gewesen wäre, sich nur auf das Essen zu konzentrieren ist die Reise wert! DANKE Renate nochmals an dieser Stelle, dir und den Helfern in der Küche - ihr seid GRANDIOS! Ein Rundumpaket vom Allerfeinsten. Leider klappt der Termin im nächsten Jahr mit Marion nicht, aber definitiv war ich nicht das letzte Mal im "Paradies". ;-)) Ganz, ganz liebe Grüße Andrea.
Thomas aus Hattingen schrieb am 13. Dezember 2017, 18:15:
es ist zwar nun schon eine Weile her aber Doccione ist immer irgendwie präsent. Die eine Woche hat mich sehr viel weiter gebracht als das normaler Gitarrenunterricht geschafft hätte und mittlerweile nehme ich sogar Gesangsunterricht. Danke Jutta und Hagen! und das Ambiente und das Essen waren traumhaft...
Werner aus Germering schrieb am 13. September 2015, 18:38:
Wieder liegt eine wundervolle, inspirierende und begeisternde Woche Bandworkshop mit netten Menschen, herrlichem Essen und mitreißender Musik - leider - hinter mir. Aber bestimmt nicht zum letzten Mal! Herzlichen Dank an Hagen, Reka, Reiner, Renate und Andreas.
Conny Malischewski aus München schrieb am 27. Juli 2015, 00:27:
Eine wundervolle Woche mit so viel Inspiration, tollen Musikern, magischen Momenten. Vielen Dank an Reiner, Réka, Andi, Hagen, Renate und Andreas. Und natürlich an alle großartigen Mit-Musiker. Ein Ort zum immer wieder zurückkommen.
Karsten Hi. schrieb am 9. Juli 2015, 23:46:
Sehr schöne Internetauftritt präsentieren Sie hier , gefällt mir sehr !
Manni Blanz aus Warendorf schrieb am 10. Juni 2015, 18:07:
Coming home. Mehr braucht es nicht als diese zwei Worte. Danke für alles...euer Manni